Mehr als k.u.k. Kitsch im Kindermuseum Schloss Schönbrunn?

Mehr als k.u.k. Kitsch im Kindermuseum Schloss Schönbrunn?

Ich konnte mir einfach nicht vorstellen, dass in einem Touristen-Hot-Spot wie Schönbrunn kein Kitsch anzutreffen wäre. Ätsch sagten mir da die königlich kaiserlich kultivierten Wiener und zeigten, wie ein Museum trotz internationaler Besuchermassen auf die Bedürfnisse von Kindern und Erwachsenen eingehen und Bilder und Erlebnisse bereitstellen kann, die die ganze Familie bereichern.
Zuerst kam ein ganzer Saal voller Kleiderschränke und Inventar, um sich barock verkleidet vor historischem Hintergrund fotografieren zu lassen. Mein Kitschalarm sprang an, aber dann traf ich auf einen orangefarbenen Gehrock, in dem ich mich sofort königlich fühlte. Das Gefühl hätte ich gerne in den Alltag mitgenommen. Er war laut Etikette massgeschneidert von einem Schneideratelier in Wien! Zugegeben – das Verkleiden machte den Erwachsenen wohl am meisten Spass.

Also ich persönlich finde solche bunten Männer chic!
Also ich persönlich finde bunte Männer chic!
Mit solchen Perücken ist auch noch das Kopftuch-Problem gelöst - siehe die begeisterte Dame rechts...
Mit solchen Perücken ist auch noch das Kopftuch-Problem gelöst – siehe die begeisterte Dame rechts…

In jedem der folgenden Zimmer wird ein Aspekt von kaiserlicher Kindheit behandelt. Read more

Tiermuseum – Zoo?

Tiermuseum – Zoo?

(Gross-)Eltern gehen auch gerne mit ihren (Gross-) Kindern in den Zoo. Mach ich ja auch, wenngleich mit einem unguten Gefühl – siehe Tiermuseum?

orang-utan-und-maedchen-zoo-zuerich
Was lernt das Kind im Zoo? Orang-Utan und Mädchen im Zoo Zürich am 7. Mai 2014. (Bild: Adrian Baer / NZZ)

Heute wird in der NZZ die Frage aufgeworfen, ob Zoos noch zeitgemäss seien. Spannend, was Tierethiker dazu sagen! Lernen Kinder tatsächlich etwas im Zoo?

 

Ist ein Unterschied zwischen der Maus hinter Glas und auf einem Bildschirm?

Ist ein Unterschied zwischen der Maus hinter Glas und auf einem Bildschirm?

Dazu gibt es sicher Untersuchungen. Die Empirie bei unserem Besuch zeigte F jedenfalls genauso interessiert an den Zwergmäusen hinter Glas wie an der Katze auf dem Bildschirm. Schliesslich konnte sie beides nicht taktil erfassen.F und Mäuse F und Katze

 

 

 

 

 

 

 

In einem Ausstellungsraum, der  (Hobby-)Keller, Gartenhaus und nächtliches Draussen einer Wohnsiedlung in sich vereint, gibt es Bildschirme im Boden. Hie und da huschen Mäuse durch. Read more

Weshalb gehen (Gross-) Eltern so gern in Naturkundliche Museen?

Weshalb gehen (Gross-) Eltern so gern in Naturkundliche Museen?

Jetzt war ich endlich mal wieder im Naturama in Aarau. L und F im RaumL und F, 2 ½ und 1 ½, kennen es schon, sie gehen an verregneten Sonntagen mit den Eltern dort hin. Und ich war nicht mehr dort, seit ihre jüngste Tante, also meine jüngste Tochter, ein Kind war. Und ich weiss, dass alle schwärmen von Naturkundlichen Museen – „du musst mal nach Solothurn schaun“ sagen sie oder „nach Basel“, oder eben „nach Aarau“. Weshalb finden es sogar eingefleischte Stadtbewohner so wichtig, ihre Kinder in ein naturkundliches Museum zu führen? Read more

Scarifizieren, Tunnel, Emo – mit Jugendlichen ins Museum

Scarifizieren, Tunnel, Emo – mit Jugendlichen ins Museum

P1060742Es gibt kleine Jungs, die haben ein Spezialwissen zu Dinosauriern, über dessen Breite wir uns nur wundern können. Ich kenne S., eine 15-Jährige, die hat ein Spezialwissen zu allem, was man mit der Haut so anstellen kann: scarifizieren (Narben anbringen), piercen, tätowieren. Im Gegensatz zu Dinosauriern sind diese Praktiken nicht ausgestorben mit den letzten „Wilden“ in unserer globalisierten Welt, sondern total in Mode. Anstatt mich nun weiter darüber zu wundern und sogar ein bisschen zu ekeln, liess ich mich von ihr durch die Ausstellung „Make-up“ im Museum der Kulturen in Basel führen. Read more

Eine Giraffe im Regen

Eine Giraffe im Regen

Inmitten einer engagierten Ausstellung der Villa Méditerranée in Marseille zu den Menschen- und Verkehrsströmen im Mittelmeer fand ich auf Kniehöhe einen Bildschirm. Ein Trickfilm lief, und ich blieb gebannt während der vollen 12 Minuten, die er dauerte, davor hocken. Ohne Worte erklärt er Kindern witzig das schwierige Thema Migration.

girafe002

Die Giraffe bemerkt, dass ihr Mittagessen vertrocknet ist. Aus ihrem Wasserrohr kommt kein Tropfen mehr. Die Pipeline zum Löwen sprudelt munter in seinen Swimmingpool, da wird es auch für ihren Garten noch reichen, denkt sie und zapft an.

girafe005

Aber das ist natürlich nicht erlaubt: das Wasser der Mächtigen anzapfen! Sie wird des Landes verwiesen.

Wie sie dann zurechtkommt in der regnerischen Stadt im Norden, in der nur Hunde leben, ist hinreissend erzählt!

girafe 06

Unbedingt zusammen anschauen:

Une girafe sous la pluie“ von Bernard Massuir

Bewertung

empfehlen wir heiss *****

Babywickelraum, superedel?

Babywickelraum, superedel?

Neues Museum Nürnberg (3)

Wow. Metallbuchstaben auf edlem Sichtbeton. Stylisches im Neuen Museum in Nürnberg (D)

Alle Nicht-Deutschsprechenden müssen den Wortwurm im Wörterbuch nachschlagen…Und wir wissen nicht einmal, ob der Raum drinnen auch so edel ist – er war abgeschlossen. Nicht von innen, sondern grundsätzlich. Vielleicht hat die Dame an der Rezeption den Schlüssel: Read more

Tiermuseum?

Tiermuseum?

Letzte Woche kam ich in einen Gewissenskonflikt: darf ich mit den Kleinen Vögel in einer Volière anschauen, die garantiert nicht heutigen tierschützerischen Standards entspricht? Aber die Kinder schauen und schauen und erzählen, was sie sehen, von Farben, von Geräuschen.

Und was bitte hat das mit Museum zu tun? Die Volière ist museal: gebaut in meinem Geburtsjahr 1959, von den Industriellen Betrieben Aarau, neben dem Kraftwerk in der Aare. Genau wie das Aquarium mit dem Aare-Monster drin. 2014-02-11 17.31.37 2014-02-11 17.49.10

Quiet room – Still-Raum

Quiet room – Still-Raum

Ein wenig überrascht war ich schon, als ich dieses Schild in einem Londoner Museum entdeckte:

Baba feed

Jetzt erinnere ich mich an diesen Hinweis auf einen „Still-Raum“ –  nämlich wie mir meine Tochter erzählt, dass die Märchen-Ausstellung im Landesmuseum ja schon toll sei, am Sonntag aber genau wie das Museumsbistro ganz klar zu voll, um in Ruhe die Kleinste stillen zu können. Read more